Familie B aus L

Der zweite Tag steht an, aber zuerst berichte ich euch den Rest vom ersten Tag:

Der Tag gestern verlief traumhaft. Meine Tochter schlief sehr viel und nachdem wir gemeinsam ein wenig Luft aus ihrem Bauch drückten, schlief sie noch bis die Mama wieder von der Schule nach Hause kam. Direkt mit dem Geräusch der Tür wachte sie pünktlich auf und strahlte bis über beide Ohren, als die Mama dann ins Schlafzimmer marschierte, um sie aus dem Bett zu holen. Die beiden hatten einen schönen Nachmittag, kauften gemeinsam ein und genossen ihre kurze gemeinsame Zeit in vollen Zügen.

Gegen Abend verlangte unser Baby dann aber wieder ihren Papa, und so legten wir noch einmal eine ausgiebige Kuschelzeit ein, die dann dafür sorgte, dass sie ganz schnell einschlief und wir alle drei rechtzeitig zu Bett kamen.


000.jpg

08 Uhr – DA BIN ICH WIEDER PAPA !


Auch an Tag 2 war die Kleine um 8 Uhr hellwach und verlangte lautstark nach ihrem Schnulli. Wie am ersten Tag schnappte ich mir die Kleine etwas taumelnd im Halbschlaf, legte sie auf die andere Seite vom Bett und wir beiden schliefen seelenruhig wieder ein.


11 Uhr – Weiter gehts !


3 weitere Stunden Schlaf … göttlich. Doch dann weckte sie mich mit ein paar merkwürdigen Glugs-Geräuschen – und lächelte mich dann strahlend an als ich mich zu ihr umdrehte. Wir scherzten und kuschelten noch ein wenig im Bett, wechselten dann mit viel Gelächter und Gebrabbel die Windeln, bis dann plötzlich aus ihr wieder eine kleine Version vom HULK wurde. Von 0 auf 100 in 1 Sekunde war sie der Meinung, dass wir nun genug herum gespielt haben und es Zeit zum Essen ist. Also schnell noch die Söckchen an, und Flasche rein … STILLE ! Mein Baby schläft wieder und es ist kurz nach 12 … wie ein kleines Uhrwerk, 100% planmäßig. Also lege ich sie ins Bett und begebe mich an den Rechner, wo schon eine Nachricht von meiner Traumfrau auf mich wartet (siehe Bild oben).


13 Uhr – Spinnst du ?


“Nix da Papa, ich hab heute genug gepennt!” … wollte sie sicherlich sagen, raus kam aber nur ein “Gaaaaagn Bäääähhhhh!”
Ich schnappte mir also die Kleine und baute ihren Spiel-Dschungel aufs Bett. Sie war schlagartig wieder glücklich und wir spielten gemeinsam mit all dem coolen Zeugs das dort so rum hängt. Eine halbe Stunde später gingen wir dann ins Arbeitszimmer: Zeit für die tägliche Dröhnung gute Musik zusammen mit der Katze und dem Papa. Wir tanzten und alberten ordentlich herum, bis dann gegen halb drei der Hunger für ein “Giiign Aaaaahhh!” sorgte und ich die Flasche so schnell wie möglich vorbereitete … ist ja nicht so, dass mein Magen seit knapp 2 Stunden knurrt … BABY FIRST 😉

001.jpg

Nach der Flasche Milch holte sie sich die nötigen Kuscheleinheiten ab, als dann auch die Mama zur Tür rein kam und für Stimmung sorgte … TAG 2 wieder erfolgreich erledigt ! … jetzt aber endlich mal Frühstück essen.


Ich freue mich wie immer über eure Kommentare, und liste alle vorherigen Beiträge nun in einer kurzen Auflistung unter den neuen Beiträgen immer auf und verabschiede mich bis zum nächsten Beitrag in ein paar Tagen oder Wochen,

euer BussDee