Familie gründen

Im Sommer 2017 (später Abend) war es endlich so weit, Gloria erblickte das Licht unserer Welt und machte diesen Tag für uns zum schönsten Tag im Leben. Wir möchten uns auch hier noch einmal ganz herzlich bei allen “Helfern” aus dem Kreißsaal des Uniklinikums in Lübeck bedanken, die viele qualvolle Stunden an Nicoles Seite standen und immer für sie da waren.


Am Freitag bekam Nicole von ihrer Frauenärztin “den Auftrag” am darauf folgenden Montag in die Uniklinik zu fahren, damit die Geburt unserer Gloria eingeleitet werden kann. Völlig aufgeregt machten sich Nicole und ich also früh morgens auf den Weg um pünktlich dort zu sein. Als wir am späten Nachmittag noch immer durch die Flure liefen, weil alle Betten belegt waren, machte ich mich dann auf den Weg zurück nach Hause, um mich noch ein wenig zu entspannen. Schlafen war aber (trotz Müdigkeit) irgendwie nicht drin, also verbrachte ich die Zeit in unserem kleinen Tonstudio.

Nicole hatte schon vor einigen Wochen den Song “Bonnie & Clyde” eingesungen, aber irgendwie sind wir nie dazu gekommen den Song fertig zu stellen … es war also der perfekte Zeitvertreib. Meine persönliche Stimmung war unbeschreiblich, und so habe ich mich dann doch endlich mal gewagt eine Testaufnahme meiner eigenen Stimme zu diesem Coversong zu machen … 1 Take … nicht perfekt … aber eine wunderschöne Erinnerung an diese Tage!

Um 5 Uhr Nachts war es dann so weit … die Aufregung die ich bei mir vergeblich vermisst habe erreichte mich mit einer Nachricht von Nicole, die ich von ihr per Telegramm erhalten habe. Dort sagte mir Nicole, dass die Fruchtblase geplatzt sei und die Wehen so langsam unangenehm werden … DIE PANIK WAR DA ! Werde ich es noch rechtzeitig ins Krankenhaus schaffen? Das Taxi war schnell da, ich griff ein paar Sachen die ich vorher gepackt hatte und rannte die Treppe hinunter, ca. 30 Minuten später war ich dann im Kreißsaal, wo mir Nicole leicht fluchend entgegen kam: „OHHHH, ich glaub es geht wieder los !“ Die ersten Minuten war ich etwas verzweifelt und ratlos, denn ich hatte Nicole noch nie so hilflos gesehen, doch sie machte hin und wieder Scherze, was mich dann beruhigte und sehr dabei half die ganze Situation etwas besser zu verkraften und zu verstehen. Auch die Helfer im Kreißsaal waren sehr hilfsbereit und boten mir schnell eine Liege an, auf der ich dann einige Stunden später endlich etwas schlafen konnte, nachdem die ersten Stunden in den Wehen gemeinsam überstanden waren … ich war fix und fertig … und ja, ich hätte nicht in Nicoles Haut stecken möchten.

Leider verlief die Geburt nicht ganz so wie wir uns es erwünscht hätten und Nicole hat eine Arschkarte nach der anderen gezogen, aber nach vielen Komplikationen war es dann endlich so weit … ich hörte ein Baby schreien … war es meine Tochter ??? Wenige Augenblicke später kam die Hebamme dann um die Ecke … ich kann dieses Gefühl gar nicht beschreiben … es war unglaublich schön, beruhigend, aufregend, … mir fehlen dafür einfach die Worte … und ich bin eher selten in meinem Leben sprachlos … dies war das schönste Geschenk das man in seinem Leben bekommen kann, ich kann Nicole für „diesen Kampf“ inklusive all der Probleme die wir auch nachträglich noch haben gar nicht genug danken !


… ICH LIEBE EUCH ÜBER ALLES MEINE ENGEL !!!
Share this page to Telegram